RESSOURCEN

 

Die Weltbevölkerung bewegt sich langsam aber sicher auf die 8-Milliarden-Marke zu. 8 Milliarden Menschen, deren Lebensart die Welt an ihre Grenzen bringt. Bei unserem derzeitigen Konsum, drohen einige Rohstoffe noch in diesem Jahrhundert zu Neige zu gehen. Um das zu vermeiden sind kreative Lösungen gefragt. An Recyclingmethoden zu arbeiten ist vor allem Aufgabe der Industrie und für eine nachhaltige Welt unabdingbar. Genauso wichtig ist es jedoch, dass wir unseren Verbrauch reduzieren.

Hier kommt nun wir alle ins Spiel: Mit dem Kauf gebrauchter Produkte ist bereits viel getan, dennoch ist es wichtig zu hinterfragen, was man tatsächlich benötigt und was womöglich doch auf dem Dachboden landet, um dort beim nächsten Umzug wieder gefunden zu werden. Mit weniger materiellem Besitz lässt es sich auch befreiter leben!

Wiederverwenden
Nun passiert es uns allen aber doch unausweichlich, dass wir noch funktionierende Dinge nicht mehr brauchen oder wollen. Unsere Recyclingsysteme sind leider noch nicht ausgereift genug, um unsere Handys, PCs und Küchenmaschinen einfach mit gutem Gewissen wegwerfen zu können. Sinnvoller ist es dagegen, sich im Bekanntenkreis zu erkundigen wer so etwas gerade brauchen kann oder es auf online-Plattformen zum Verkauf anzubieten. Wer freut sich denn nicht über ein günstig erworbenes, Handy, für das keinerlei neue Rohstoffe verwendet wurden?

Upcycling
Die Erstkäufer*in des (hoffentlich fair produzierten) Handys hat leider noch keine Möglichkeit, den Verpackungsmüll vollständig zu vermeiden. Dieser lässt sich womöglich mit ein paar geschickten Handgriffen in ein neues Deko-Stück oder einen nützlichen Haushaltsgegenstand verwandeln. Im Internet findet sich unfassbar viele Upcycling-Möglichkeiten, um auch scheinbar nicht wiederverwertbare Gegenstände wie Autoreifen anders zu nutzen.

Regenerative Energien
Vielleicht der schnellste und einfachste Schritt zu einem nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen unseres Planeten ist der Wechsel zu einem Ökostromanbieter. Energie aus unendlichen Quellen zu gewinnen ist schon längst keine Zukunftsmusik mehr. Dass Ökostrom so viel teurer sei, ist ein nicht mehr berechtigter Kritikpunkt. Der Bau und die Instandhaltung von Solaranlagen, Windrädern und Wasserkraftanlagen ist aber nach wie vor ein energie- und rohstoffintensives Unterfangen! Damit wir auch hierbei unseren ökologischen Fußabdruck geringhalten können, sollten wir im privaten, wie auch im geschäftlichen Umfeld darauf achten unnötigen Energieverbrauch zu meiden.

Innerhalb der Grenzen unseres Planeten zu leben, bedeutet keine Einbußen an Lebensqualität, erfordert aber ein kollektives Umdenken! Ein gemeinsames Umdenken, hin zu einer verantwortungsbewussten und nachhaltigen Gesellschaft.

© 2019 Planet Earth Movement

Logo+EWS+schräg.gif
Logo Enspire.jpg
Logo_Grüner_Strom.jpg

Gefördert durch:

Kooperationspartner: